MRO • NUTZUNGSKONDITIONEN

MARC RAY OXENDINE

Nutzungskonditionen

Zweck Neben den AGB‘s sind auch die Nutzungskonditionen fester Vertragsbestandteil. Die Nutzungskonditionen dienen dem Schutz der Betriebsumgebung von MRO WEBSITES, damit dessen Servicequalität im Interesse der Kundenmehrheit nicht beeinträchtigt wird. Kunden, die ihren Server bzw. Account oder Teile davon an Dritte weitergeben sind zur entsprechenden Unterrichtung derer verpflichtet und haften MRO WEBSITES gegenüber auch für diese.

Verbote

Rechtsverletzung 
Sämtliche Daten, Inhalte und Aktivitäten wie auch die Förderung dieser oder Beteiligung an solchen, die gegen schweizerisches Recht verstossen, sind untersagt. Hierzu zählen unter anderem die Veröffentlichung bzw. Verbreitung urheber- oder vertriebsrechtlich geschützter Daten.

Rassismus


Die Veröffentlichung bzw. Verbreitung von rassistischen Inhalten oder Hintergründen ist nicht gestattet. Die Bestimmung über deren Definition bei nicht eindeutigen Fällen steht hierbei MRO WEBSITES zu.

Missbrauch


Aktivitäten wie auch die Förderung dieser oder Beteiligung an solchen, die gemäss allgemein bekannter Internet-Verhaltensregeln (Netiquette / RFC1855) als unwillkommen gelten, sind nicht erlaubt. Hierzu zählen unter anderem die (vielfache) unaufgeforderte Verbreitung nicht erwünschter Nachrichten (Spam, UCE usw.) sowie Angriffe gegen andere mit dem Internet verbundenen Systeme (DDoS Attack, Spoofing usw.). Die Bestimmung über die Definition bezüglich der Netiquette bzw. deren Bestandteile steht hierbei MRO WEBSITES zu. Ferner verzichtet der Kunde auf einen übermässigen Bandbreitenverbrauch sprich, wenn die verfügbaren Netzwerkressourcen zum Nachteil anderer Kunden beeinträchtigt werden.

Verstoss Definition


Jede Nichtbeachtung oder Sittenwidrigkeit gegen ein unter Ziffer 2 genanntes Verbot gilt als Verstoss, sei dies vorsätzlich, unwissentlich oder fremdverschuldet. Ein solcher kann durch Prüfung von Meldungen, bzw. Beschwerden Dritter erkannt werden.

Konsequenz


Entscheidend hierbei ist, wie schwerwiegend dieser nach Ansicht von MRO WEBSITES ist und bei einer allfälligen Bestrafung soll die entsprechende Verhältnismässigkeit zur Geltung kommen. Es erfolgt auf jeden Fall und im Minimum eine Verwarnung des Kunden. Bei einem schwerwiegenden oder mehrfachen Verstoss behält sich MRO WEBSITES die fristlose Aufhebung eines Vertrags bzw. Abos oder die sofortige vorübergehende Sperrung des betroffenen Inhalts, Dienstes, Accounts bzw. Servers vor.